Watch and Travel – Programm

Der Aufenthalt und das Programm richten sich vor allem an Studenten sowie an alle, die sich so fühlen. Entscheidend ist, dass ihr andere Kulturen, neue Filme, Freunde und die Atmosphäre eines internationalen Filmfestivals kennenlernen möchtet. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Festivalprogramm in Dresden ist der Besuch ausgewählter Filmvorstellungen und Workshops in Aussig im Zeitraum von Mittwoch, den 2. bis Freitag, den 4. September. Bis Freitag solltet ihr mindestens sechs Filme nach eigener Wahl gesehen haben.

 

Verpflichtender Teil des Programms:

 

Mittwoch, 2.9. 14:00, Aussig
FILM INN MASTERCLASS
Manipulation einer Geschichte durch Filmschnitt, mit Jana Vlčková 

Jedes Ereignis hat so viele Versionen wie Menschen, die es erlebt haben. Über die Strukturierung einer Geschichte und den Schnitt von Bildmaterial sowie über die Möglichkeiten der Manipulation bei der Darstellung von Protagonisten geht es bei unserer Masterclass zum Filmschnitt.

 

Donnerstag, 3.9. 14:00, Aussig
FILM INN MASTERCLASS
Manipulation mit Musik, mit Dalibor Kocian (Stroon)

Neben seinem Soloprojekt Stroon widmet sich der slowakische Produzent Dalibor Kocian auch der Begleitmusik von Film- und Theaterproduktionen. In seiner Masterclass erläutert er, wie man das ideale Tonmaterial zu Bildern findet. Welche Rolle die Kunst der Improvisation im Rahmen des kreativen Prozesses spielt. Worin die Prinzipien von Arrangement und horizontaler Gliederung bestehen. Wie sich die Arbeit für Film und Theater unterscheidet oder wie sich einzelne musikalische Motive entfalten lassen.

 

Donnerstag, 3.9. 18:00, Aussig
FILM INN MASTERCLASS
Manipulation im Bereich Kultur oder wie Festivals ihr Umfeld beeinflussen, mit Krzysztof Sienkiewicz

Krzysztof Sienkiewicz vom Filmfestival Film Podlasie in Attack! kommt mit mehreren polnischen Kurzfilmen im Gepäck, um sie dem Publikum vorzustellen. Außerdem wird er darüber sprechen, wie ein Filmfestival eine ganze Region beeinflussen und aus ihren Bewohnern Filmemacher und Filmfans machen kann.

 

Freitag, 4.9. 10:00–16:00, Aussig
Workshop – 2 Varianten zur Auswahl

A/ Workshop: Filmschnitt – geleitet von Tereza Koldová
Dieselben Aufnahmen in verschiedener Reihenfolge können verschiedene Geschichten entstehen lassen. Wie einfach es ist, Fiktion und Dokumentaraufnahmen zu vermischen zeigt Tereza Vágnerová im Rahmen des Workshops Filmschnitt. Die Teilnehmer können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ausprobieren, wie man Videos manipuliert und dadurch völlig neue Inhalte schafft. Dabei tauchen sie in die Tiefen der Konspiration ein. Der Workshop beginnt mit einer theoretischen Einführung über die Grundlagen des Filmschnitts, im zweiten Teil können die Teilnehmer ihre Kenntnisse dann in die Praxis umsetzen. Am Ende sollte jeder mit einem eigenen manipulierten Video nach Hause fahren.

B/ Fake News – geleitet von Michal Kučerák
Der Workshop besteht aus zwei Teilen:
10:00–12:30 – FAKE YOU – FAKE ME
Das Internet, allen voran soziale Netzwerke nutzen das Phänomen des Verlangens nach Beliebtheit. Je mehr Likes, Follower, Tweets, Posts, Blogs, Fotos, desto realer erscheint die virtuelle Identität. Doch das alles kann auch nur „Fake“ sein. Eine Welt voller synthetischer Medien stellt uns vor neue Herausforderungen. Die Zukunft liegt in unseren Händen. Doch was heißt das? Wie stellen wir uns unsere Zukunft vor? Wo sind ihre Grenzen? Im Rahmen des Workshops befassen sich die Teilnehmer mit dem Thema Zukunft sowie möglichen Zukunftsszenarien. Erörtert wird auch die Frage, was es bedeutet, in einer synthetischen Welt zu leben und sich in einer Realität zu orientieren, in der es nicht mehr möglich ist, den eigenen Sinnen zu vertrauen.
13:30–16:00 – DU BIST INHALT
Das Internet hat die Werbebranche verändert. Werbung ist allgegenwärtig, aber nicht nur das. Es wird immer schwerer zu unterscheiden, was Werbung ist und was nicht. Dienstleistungen, die früher gebührenpflichtig waren (z.B. die Druckpresse), sind nun kostenlos verfügbar. Die Schöpfer der Inhalte suchen so andere Wege, Geld damit zu verdienen. Wir haben uns relativ schnell an diese Gratisdienstleistungen gewöhnt. Und genau hier setzt der Workshop an. Er zwingt die Teilnehmer darüber nachzudenken, was es heißt, etwas umsonst zu bekommen. Z.B. einen E-Mail-Account, eine Webseite, einen Blog, Vlog oder ein Fotoalbum. Sind diese Dinge wirklich gratis? Der Workshop befasst sich mit dem Thema Manipulation durch Werbung, dem Verführen und Hintergehen von Kunden, der Personalisierung und dem Entstehen digitaler Identitäten.

 

Freitag, 4.9. 20:00, Aussig
FILM INN MASTERCLASS
Manipulation im Filmmarketing, mit Josef Šlerka

Auch ein noch so schlechter Film kann eine hervorragende Marketingkampagne haben. Über das Thema der Manipulation im Bereich Filmmarketing referiert der Fachmann und Leiter des Stifutngsfonds für freien Journalismus Josef Šlerka.

 

 

Optionales Programm:

 

Sonntag, 6.9. 12:00, Dresden
MEET, GREET and SPEAK
Jeder muss irgendwann irgendwie anfangen und Anfänge sind meistens schwer und konfrontieren uns mit neuen Situationen. Die Gäste unseres Industry Panels erzählen über ihre Anfänge in der Filmbranche. Lasst euch überraschen von den Lektionen, die die Gäste in ihren Anfängen überrascht haben. Und vielleicht lernt ihr dabei ja sogar etwas dazu. Im zweiten Teil des Panels spricht die erfahrene Festivalkoordinatorin Brigid O’Shea über die Zukunft von Filmfestivals.
Gäste: Steffi Rostocki, Marek Novák, Brigid O’Shea, Anna Kaslová

 

Sonntag, 6.9. – 14:00, Dresden
Medienmanipulation

Medienmanipulation ist ein Thema, das seit der Entstehung der Medien gibt. Ihr immer größerer Fokus ist in den öffentlichen Raum des Internets gegeben, der die Unterschiede zwischen Medien und unseren Privatleben unterdrückt.
Gäste: Josef Šlerka, Michal Kučerák, Alexander Repp